Suche in:

Main-Spessart, Würzburg & Kitzingen

Müllabfuhr im Stadtgebiet

Würzburg -  ab 4. Mai erfolgt die Abfuhr wieder entsprechend dem Abfallkalender.

In Übereinstimmung mit der Pandemie-Planung für die gesamte Stadtverwaltung und auf-grund der sinkenden Anzahl der mit dem
Corona-Virus erkrankten Personen bundesweit werden ab sofort die Müllabfuhr und die Straßenreinigung über den Eigenbetrieb „Die Stadtreiniger“ sukzessive wieder in den Normalbetrieb übergeführt.

Dies bedeutet ganz konkret:

1. Ab Montag, 4. Mai 2020, werden entsprechend dem Abfallkalender an den bekannten Wochentagen die Papiertonne sowie die Restmülltonne in einem 14-tägigen Rhythmus entleert; die Biotonne wird wöchentlich abgefahren.

2. Ebenso sind ab dem 4. Mai beide städtischen Wertstoffhöfe zu den bekannten Öffnungszeiten geöffnet, ohne dass es einer vorherigen Terminvergabe bedarf. Gleichzeitig appellieren „Die Stadtreiniger“ in diesem Zusammenhang aber an Privatanlieferer möglichst zuhause zu bleiben und die Regelungen des Freistaates Bayern zu den Ausgangsbeschränkungen zu beachten. In jedem Fall sind beim Besuch der Wertstoffhöfe die Abstands- und Hygieneregelungen einzuhalten; ggf. muss daher vor Ort auch mit längeren Wartezeiten gerechnet werden.

3. Ebenso wird ab dem 4. Mai die Sperrmüllabholung wieder aufgenommen. „Die Stadtreiniger“ werden dabei von sich aus auf die Bürgerinnen dund Bürger zugehen, die bereits einen Termin vereinbart hatten, der dann aber aufgrund des eingeschränkten Betriebs wieder abgesagt werden musste.

Die aktuell laufende 17. Kalenderwoche wird noch insbesondere dazu genutzt, um sukzessive, allerdings außerhalb des bestehenden
Abfallkalenders, die Biotonne in den einzelnen Stadtteilen abzufahren. In jedem Fall kann aber bereits jetzt wieder eine wiederbefüllung der Biotonne erfolgen, da diese ab dem 4. Mai im wöchentlichen Rhythmus geleert wird. Die kommende Woche wird dann insbesondere genutzt, um die Papiertonnen nochmals - ebenso außerhalb des Abfallkalenders - gezielt zu entleeren. Zusätzlich werden bis zur Aufnahme der regulären Müllabfuhr auch verpackte Beistellungen von Restmüll (z.B. in Säcken) und Papier mitgenommen.

Für die Unterstützung und das Verständnis der bei der Müllabfuhr durch die Corona-Pandemie entstandenen Einschränkungen bedanken sich „Die Stadtreinigern“ bei den Bür-gerinnen und Bürgern sehr herzlich.


TOP Firmen: