Suche in:

Main-Spessart, Würzburg & Kitzingen

Mailaktion zum Thema Gesundheit und Bewegung

Würzburg - Experten des Aktionskomitees Gesunde Stadt Würzburg beantworten Fragen

mailaktionGesundheit ist unser höchstes Gut. Ein gesunder Lebensstil und Bewegung sorgen dafür, dass wir gesund bleiben. Doch wie kann der Wandel zu einer gesunden Lebensweise gelingen? Welche Lebensgewohnheiten halten Körper und Seele fit? Drei Mitglieder des Aktionskomitees als Initiator von „Würzburg bewegt sich“ stehen mit Tipps, Tricks und Informationen rund um das Thema Bewegung, Gesundheit und Sport zur Verfügung.

Die Sozialreferentin Dr. Hülya Düber hat in ihrer Funktion Gesundheitsförderung als übergreifendes kommunalpolitisches
Handlungsfeld im Blick. Sie kann Auskunft über alle konkreten Fragen geben, die die Stadt Würzburg betreffen. Welche inklusiven Sportangebote gibt es? Wie können Kinder bereits von klein auf an Bewegung herangeführt werden? Wo gibt es  Bewegungsmöglichkeiten im Stadtgebiet wie z.B. Wanderwege, Bewegungsparcours, Spielplätze oder Skateparks?

Für Anbieter aus dem Gesundheitsbereich steht Christian Kretzschmann als Geschäftsstellenleiter der Gesundheitsregionplus Stadt und Landkreis Würzburg zur Verfügung. Die Gesundheitsregionenplus haben es sich zur Aufgabe gemacht, die medizinische Versorgung und Gesundheitsförderung und Prävention in Bayern weiter zu verbessern und die Akteure vor Ort zu vernetzen. In Würzburg ist hierfür unter anderem eine Anbieterdatenbank für gesundheitsförderliche und präventive Angebote entstanden
(wwww.gesundheitsregionplus-wuerzburg.de/anbieterdatenbank).

Dr. Michael Schwab ist ärztlicher Direktor des Geriatriezentrums  der Stiftung Bürgerspital und hat eine große Erfahrung, wenn es um Bewegung im Alter oder bei Einschränkungen geht. Er vertritt die These „zu alt gilt nie“ und beantwortet Fragen rund um die Themen Gesundheit und Lebensfreunde im Alter. Was hilft und was schadet? Was kann man tun, was soll man lassen? Wie kann der Einstieg in Bewegung gelingen - auch mit bestehenden Beeinträchtigungen?

Aber wie funktioniert diese Datenbank konkret? Wie kann ich mich als Anbieter auf der Datenbank registrieren? Und wie kann ich für mich das passende Gesundheitsangebot in der Datenbank finden? Diese und weitere Fragen beantworten Ihnen Dr. Hülya Düber (Sozialreferentin der Stadt Würzburg), Dr. Michael Schwab (Ärztlicher Direkter der Geriatrie Bürgerspital Würzburg) und Christian Kretzschmann (Geschäftsstellenleiter Gesundheitsregionplus Stadt und Landkreis Würzburg).

Fragen kann man bis Samstag, 30. März 2019 an aktivbuero@stadt.wuerzburg.de richten, diese werden dann an die passenden Gesundheitsexperten weitergeleitet.

Die Mitmachaktion „Würzburg bewegt sich“ läuft noch bis 05. April 2019.

Alle Angebote unter www.wuerzburg.de/gesundheitsfoerderung


TOP Firmen: