Main-Spessart, Würzburg & Kitzingen

Mit dem Fahrrad zur Landesgartenschau?

Würzburg - Auf den beiden Fahrradrouten I und VII fliegen ab sofort Schmetterlinge den Radfahrenden voraus und weisen den Weg zur Landesgartenschau.

lgsAm Freitag wurden die ersten dieser leuchtenden Wegweiser im Orange der Landegartenschau am Beginn der Radachse VII vor dem Hauptbahnhof aufgesprüht. Die Route VII führt dann über den Haugerring, Berliner Platz, Martin-Luther-Straße, Schürerstraße, Beethovenstraße, Herrmann-Kober-Brücke, Gneisenaustraße, Elferweg und Rottendorfer Straße bis zum Eingang Nord-Ost der Landesgartenschau am Gerbrunner Tor.

Die Route I startet vom Mainradweg aus am Ludwigkai, führt über die Eichendorffstraße, Adalberostraße, Weingartenstraße, Franz-Ludwig-Straße, Erthalstraße, Wittelsbacher Straße, Haydnstraße, Meyer-Olbersleben-Straße, Simon-Breu-Straße, Albert-Hoffa-Straße, Straße Am Galgenberg und Magdalene-Schoch-Straße bis zum Eingang Süd der Landesgartenschau.

"Diese beiden Radrouten sind ein wichtiger Bestandteil des Radwegenetzes in Würzburg, das wir derzeit auf- und ausbauen“, sagt Oberbürgermeister Christian Schuchardt. Gleichzeitig ermöglichen sie es, umweltfreundlich vom Hauptbahnhof zur Landesgartenschau auf dem Hubland zu kommen. Wer die topographische Herausforderung einer Radtour auf das Hubland scheut, kann auch Pedelecs be-ziehungsweise E-Bikes benutzen. Für diese baut die Stadt Würzburg entsprechende Radverbindungen und die Ladeinfrastruktur zum Aufladen der Akkus aus.

Bild (Hintere Reihe): Baureferent Prof. Christian Baumgart (rechts), Radverkehrsbeauftragter Adrian Cochet-Weinand (Mitte) und Tiefbau-Chef Jörg Roth zusammen mit den Mitarbeitern Köhne und Willmy am Start der Route VII. Foto: Christian Weiß


TOP Firmen: