Eugen Wahner GmbH trauert um Seniorchef Benno Wahner

Sulzfeld/Main - Der Seniorchef verstarb wenige Tage vor seinem 72. Geburtstag und hinterlässt eine große Lücke im Familienbetrieb. 

Ein halbes Jahr nach dem plötzlichen und unerwarteten Tod von Juniorchef Thorsten Wahner (49) ereilt den Sulzfelder Familienunternehmen ein weiterer Schicksalsschlag: Am 18. Mai verstarb Seniorchef Benno Wahner im Alter von knapp 72 Jahren. 

Bild 2 Benno Wahner

Benno Wahner übernahm 1982 das Geschäft von seinem Vater Eugen Wahner und machte aus dem damals fünf Mitarbeiter zählenden Betrieb für Gerüstbau bis heute ein Unternehmen, das derzeit 60 Personen beschäftigt.

Der Seniorchef repräsentierte das wirtschaftliche Denken der „alten Schule“: Er war verhandlungssicher, durch und durch Geschäftsmann – allerdings auf fairem Niveau. Benno Wahner kümmerte sich stets um das Gemeinwohl – das galt sowohl für die Kunden als auch für die Belegschaft, ebenso für seine Freunde.

Nach dem Tod seines Sohnes Thorsten im Dezember 2023 stellte Benno Wahner ein neues Führungsteam auf und führte die Geschäfte weiter. Stets hatte für seine Belegschaft ein offenes Ohr. Der „Senior“ war eine große Stütze – das gilt besonders für das letzte halbe Jahr. Seine Entscheidungsfähigkeit, sein umfangreiches Knowhow und seine Lebenserfahrung hatten seinen Mitarbeitenden das Alltagsgeschäft in manchen Situationen erleichtert.

Benno Wahner war ein ausgesprochen geselliger Mensch und ebenso ein Naturfreund. Er mochte Fußballtippspiele mit Freunden und den Gang in die Sauna. Er hatte Gefallen an seinem Naturpool, mochte das Reisen in ferne Länder und das Wandern in der Natur. Auch seine Begeisterung für die vermeintlich „kleinen Dinge“ im Leben war ein weiteres Markenzeichen des Sulzfelder Unternehmers.

Die Beerdigung fand am Freitag, 31. Mai in Sulzfeld statt. Anlässlich seines Todes entschied sich Tochter Eva-Maria Kräutlein, gemeinsam mit den Mitarbeitenden Christine Zehnder, Nicolas Howard und Schwägerin Sonja Wahner, Spenden für einen gemeinnützigen Zweck entgegenzunehmen und ein Spendenkonto zu eröffnen.

Spendenaufruf im Sinne von Benno Wahner

Zum Hintergrund des Spendenaufrufs: Benno Wahner hatte regelmäßig viel Geld als Privatperson gespendet. So erhielten etwa an Weihnachten verschiedene gemeinnützige Organisationen Geldspenden. Zudem hatte Benno Wahner ein Patenkind im Ausland über den Verein World Vision, welches er finanziell unterstützte.

Das Spendenkonto bleibt noch bis Ende Juli bestehen. Danach wird die Summe der Geldspenden auf die verschiedenen Organisationen aufgeteilt, die Benno Wahner immer unterstützt hat.

Das Spendenkonto lautet:

IBAN: DE22 7905 0000 0049 8200 12
Sparkasse Mainfranken
Kontoinhaber: Eva-Maria Kräutlein

Verwendungszweck: Spenden im Sinne von Benno Wahner

Bild: Benno Wahner starb am 18. Mai im Alter von knapp 72 Jahren. Foto: Eva-Maria Kräutlein.