Suche in:

Unternehmen & Wirtschaft

Riedel Tortechnik: Gute Perspektiven für 2020

Reinhard Riedel aus Markt Herrnsheim und sein Teamhaben haben 2020 weiterhin alle Hände voll tun – nach dem Rekordjahr 2019. 

Markt Herrnsheim. Der seit etwa zehn Jahren anhaltende Bauboom erfreut auch die Lieferanten, die in ihrem Leistungsportfolio Tore, Haustüren und Betriebseinrichtungen anbieten. Dies gilt auch für den Fachhändler aus dem Landkreis Kitzingen, der unter anderem Industrie- und Garagentore sowie Riedel-Tortechnik-Bild-1,-freigestelltFeuerschutzlösungen verkauft: 1,4 Millionen Euro Umsatz erwirtschafte der inhabergeführte Betrieb im Jahr 2019 – Tendenz steigend. 

Zugleich stand Inhaber Reinhard Riedel im vergangenen Jahr vor großen Herausforderungen: Nachdem ein Monteur und eine kaufmännische Angestellte aus persönlichen Gründen sein Unternehmen verlassen hatten, sah sich der Chef mehr denn je in der Pflicht, sich persönlich im Innen- und Außendienst zu engagieren. Doch Reinhard Riedel ist ein Unternehmertyp, der sich von solchen Handicaps nicht unterkriegen lässt. Inzwischen hat er den personellen Aderlass wettgemacht: Zwei neue Mitarbeiter verstärken seit wenigen Monaten das Team, das derzeit acht Personen inklusive Inhaber zählt. 

Groß war die Nachfrage im Jahr 2019 insbesondere nach Garagentoren, speziell nach Sektionaltoren. Zugleich hat man den Geschäftsbereich „Restauration“ ausgebaut. Darunter fällt der Ausbau und Entsorgung der alten Tore, der Einbau der neuen Anlage, Estricharbeiten sowie die Installation von Stromanschlüssen. So sehr die Nachfrage nach Produkten anstieg, so bedeutend war auch ein anderer Anlass: Der Fachbetrieb erhielt erneut die Auszeichnung „Fünf Sterne“. Dieses Qualitätssiegel erhält jedes Unternehmen, das einen erstklassigen Service sowie eine positive Umsatzentwicklung aufweist.

Plan für 2020: Neue Mitarbeiter einstellen und Umsatz steigern 

Jetzt, Anfang März 2020, könnten die Perspektiven für den 56-jährigen Unternehmer kaum besser sein: Volle Auftragsbücher, ein neuer erfahrener Mitarbeiter im Außendienst, dazu neues Personal in der kaufmännischen Abteilung sind gute Voraussetzungen für weiteren Erfolg. Hinzu kommen zahlreiche Stammkunden, die dem Fachbetrieb seit mehreren Jahren die Treue halten. „Etwa ein Drittel der Neukunden ist über Empfehlungen auf uns gestoßen“, schildert Reinhard Riedel stolz. 

Wie steht es um Kooperationen mit Lieferanten? Hier plant Reinhard Riedel, an erfolgreichen Geschäftsbeziehungen festzuhalten. Nach dem Motto „Das Gute bewahren“ will man in Markt Herrnsheim die lange Partnerschaft mit Normstahl, einem Systemlieferanten für Garagentore und Antriebe, über das Jahr 2020 hinaus fortsetzen. Auf den ersten Blick nebensächlich, doch die langjährige Zusammenarbeit seit der Gründung seines Unternehmens 1999 hat sich aus Sicht von Reinhard Riedel längst ausgezahlt. 

Vergangenes Jahr feierte man das 20-jährige Firmenjubiläum – kaum ein Händler dieser Branche aus dem Landkreis Kitzingen ist so lange im Markt wie Reinhard Riedel und sein Team. Fragt man den Inhaber, was er 2020 gerne erreichen will, macht er keinen Hehl aus seinem Ehrgeiz: „Ich plane einen Umsatzzuwachs, um das Unternehmen weiter zu stabilisieren“, meint er und ergänzt: „Wir wollen zumindest ein, zwei neue Mitarbeiter einstellen.“ 

Bild oben, vordere Reihe von links: Rudi Pfülb, Daniel Almási, Heiko Hahn. Hintere Reihe von links, Kerstin Müller, Reinhard Riedel, Sylvia Pfennig-Rönninger. Auf dem Bild fehlt Christopher Mizgaiski.

Mehr Infos unter www.riedel-systeme.de 
 


TOP Firmen: