Suche in:

Main-Spessart, Würzburg & Kitzingen

Baumspende für den Ringpark

Würzburg - Schülerinnen der Maria-Ward-Schule haben dem Ringpark einen Baum gespendet.

klimabuergermiesterKlimabürgermeister Martin Heilig und Gartenamtsleiter Dr. Helge Bert Grob dankten den Schülerinnen für ihr Engagement zum Erhalt der grünen Lunge Würzburgs. Der von den Mädchen gespendete Baum wurde ganz in der Nähe der Schule gepflanzt. In den kommenden zwei Jahren werden die Schülerinnen der 8a auf ihrem Schulweg an ihm vorbeikommen.

Im November 2020 waren die Schülerinnen der Klasse 8a der Maria-Ward-Schule wegen der Corona Hygieneregeln mit Winterjacken bei offenen Fenstern und eisigen Temperaturen im Klassenzimmer gesessen. Thema der Englischstunde: Alaska. Der Text im Schulbuch sowie der dazugehörige Film zeichneten das Bild eines einzigartigen, vielfältigen Lebensraums. Doch selbstverständlich ist jeder Schülerin mittlerweile klar, dass dieser Lebensraum gefährdet ist. In der darauffolgenden Stunde wurden der Klimawandel und die Auswirkungen auf Alaska auf Englisch thematisiert. Am Ende stand die Frage: „What can you do?“ Antwort: „Plant a tree”. Während der Unterricht bei offenen Fenstern stattfand, war das Geräusch der Motorsägen im benachbarten Ringpark aufgefallen. Viele Bäume im Würzburger Ringpark sind der Trockenheit der letzten Jahre zum Opfer gefallen und mussten gefällt werden. Just in diesem Zeitraum berichtete die Tageszeitung von einem Projekt der Stadt Würzburg: „Mit Würzburg verwurzelt – stadtlich grüne Baumspende.“ Spontan entschloss sich die Klasse, für eine Baumspende für den Ringpark zu sammeln.

Klimabürgermeister Martin Heilig und Gartenamtsleiter Dr. Helge Bert Grob bedanken sich bei den Schülerinnen der Maria-Ward-Schuld für ihr Engagement zum Erhalt des Würzburger Ringparks.

Foto: Gartenamt / Alexander Liebler


TOP Firmen: