Suche in:

Main-Spessart, Würzburg & Kitzingen

Landrad(t)s-Tour 2020 „Mit Abstand fahren wir am besten!“

LRA Main-Spessart - Auch wenn in diesem Jahr eine reale Landrad(t)s-Tour coronabedingt nicht möglich war: Die Resonanz, den ausgearbeiteten Streckenverlauf von Marktheidenfeld nach Hafenlohr in Eigenregie abzufahren, war sehr groß.

radlnRund 300 Radlerinnen und Radler nutzten die Gelegenheit, Fotos von ihrer ganz persönlichen Tour einzureichen. Als „Belohnung“ winkt ihnen nun ein Landrad(t)s-Tour-Trikot.

Landrätin Sabine Sitter freute sich, dem jüngsten Teilnehmer sein Trikot persönlich überreichen zu können. Der nur sechs Monate alte Matts aus Weickersgrüben war die Tour im Fahrradanhänger mit seinen Eltern Nina und Thomas Fischer und deren Freunden Helmut Bock und Ralf Fischer (Weickersgrüben), Peter Grosso (Gräfendorf) und Reinhard Wissner (Dittloffsroda) Anfang September bei schönstem Wetter abgefahren. „Ein klein bisschen reinwachsen muss der kleine Matts da allerdings noch“, scherzte Sitter bei der Trikotübergabe und bedauerte gleichzeitig, dass sie ihre erste Fahrradtour als Landrätin nicht persönlich mit den vielen treuen Fans der Tour abfahren konnte. Die Fahrradgruppe aus Gräfendorf zeigte sich dennoch begeistert von dem schönen und abwechslungsreichen Streckenverlauf. „Wir können die Tour nur empfehlen.“, waren sich die Radler einig,

In den kommenden Tagen werden die Trikots nun an die zahlreichen Einsender der Fotos verschickt. Gerne können diese auch persönlich bei der Pressestelle am Landratsamt in Karlstadt, Marktplatz 8, Tel. 0 93 53 / 793 – 10 31 abgeholt werden.
Wer die Tour noch abfahren – und eventuell auch ein Trikot erhalten möchte – hat dazu noch Gelegenheit, denn noch sind einige vorrätig. Bitte schicken Sie dazu Fotos von ihrer Tour an Pressestelle@Lramsp.de.

Kurzinfo zur Landrad(t)s-Tour:
Wir starten die Tour in Marktheidenfeld. Einen ersten Stopp sollten Sie bei der Papiermühle in Homburg einplanen, ein spannendes Industriemuseum rund um die Papierherstellung. Weiter geht es auf dem Mainradweg nach Kreuzwertheim, wo die Eltern auf dem Mehrgenerationenplatz entspannen und die Kinder sich an den Spielgeräten ausprobieren können. Bei Hasloch biegt die Route vom Main-Radweg auf die Staatsstraße 2316 ab. Sie führt nach Norden in das Haslochbachtal, vorbei an der Barthelsmühle und dem letzten in Deutschland noch arbeitenden Historischen Eisenhammer, der heute auf Klöppel und Kirchenglocken spezialisiert ist. Kurz nach dem Eisenhammer biegt eine Straße links ab zu einem lohnenswerten Abstecher zur Kartause Grünau, einem ehemaligen Kloster. An der Kartause vorbei geht es durch das Mühlen- und das Hafenlohrtal nach ca. 56 km zurück nach Marktheidenfeld. Einen Einblick in den Streckenverlauf gibt das Video, das unter www.main-spessart.de/landradtstour zu finden ist. Leider kann der Main-SpessartSprinter nicht mehr für den Fahrradtransport genutzt werden. Er war nur bis Anfang Oktober unterwegs.

Foto (Mandy Feser): Hinten von links: Landrätin Sabine Sitter, Ralf Fischer, Reinhard Wissner, Helmut Bock, Willy Knauf und Peter Grosso. Vorne: Nina und Thomas Fischer mit Matts Elias.


TOP Firmen: