Suche in:

Main-Spessart, Würzburg & Kitzingen

Bäume frei zum Abernten

Landkreis Main-Spessart - Aktion „Gelbes Band – Ernte erwünscht“

apfelDie Erntezeit für Äpfel und Birnen ist angebrochen und wer mit offenen Augen durch die Landschaft geht, sieht immer häufiger Streuobstbäume die nicht abgeerntet werden. Das Obst verfault auf oder unter den Bäumen. Das ist schade, lassen sich doch aus den schmackhaften Früchten leicht verschiedenste Leckereien wie zum Beispiel Kuchen, Marmeladen, Kompotte und Säfte herstellen. Die Gründe, warum das Obst nicht geerntet wird, sind sehr verschieden. Häufig benötigen die Bewirtschafter keine solch großen Mengen an Obst, oder können es aus Altersgründen nicht mehr ernten. Um in diesen Fällen Abhilfe zu schaffen, ruft der Kreisverband für Gartenbau und Landespflege Main-Spessart die Aktion „Gelbes Band – Ernte erwünscht“ ins Leben!

Die Idee selbst stammt aus dem Landkreis Esslingen in Baden-Württemberg und wird dieses Jahr auch von der Stadt Karlstadt übernommen. Streuobstwiesen-Bewirtschafter können mithilfe eines „Gelben Bandes“ ihre Bäume kennzeichnen und so anzeigen, dass diese Bäume zum Abernten für Jede und Jeden freigegeben sind.

Die Obst- und Gartenbauvereine des Landkreises sind die Ansprechpartner vor Ort und verteilen die Bänder an die Baumbesitzer, die ihre Bäume für andere zur Ernte freigeben möchten. Das „Gelbe Band“ sollte gut sichtbar am Stamm in einer Höhe von 1,50 bis 2,00 Meter angebracht werden.

Bei Rückfragen wenden Sie sich an den Kreisverband für Gartenbau und Landespflege in Karlstadt (Tel. 09353 – 793 1805) oder an Ihren örtlichen Gartenbauverein.

Foto Hilmar Keller
Solch eine reiche Ernte überfordert nicht wenige Obstbaumbesitzer


TOP Firmen: