Suche in:

Main-Spessart, Würzburg & Kitzingen

Ausbau des WüFi WLAN Netzes

Würzburg - Kostenlos Surfen in der Stadt.

wlanAn der Westseite der Alten Mainbrücke wurde der erste von 18 neu geplanten zusätzlichen WLAN-Hotspots innerhalb Würzburgs umgesetzt. Auch Oberbürgermeister Christian Schuchardt war bei der Inbetriebnahme des WLAN Senders vor Ort. Schuchardt sprach von „einer guten Erweiterung für alle. Für Einheimische, aber insbesondere auch für Besucher unserer Stadt, ist der Ausbau des WLAN Netzes eine sinnvolle Maßnahme.“

Eine Abdeckung mit WLAN an verschiedenen Plätzen und Straßen innerhalb Würzburgs wurde vom Stadtrat auf der Grundlage eines Antrags der CSU-Stadtratsfraktion beschlossen. Um die Erweiterung des innerstädtischen WLAN-Netzes zu realisieren, stellte die Stadt Würzburg die finanziellen Mittel für den Ausbau in Höhe von 75.000 Euro im Jahr 2020 zur Verfügung.
Neben dem jetzt neu realisierten Hotspot an der Alten Mainbrücke sollen schrittweise noch weitere Sender, beispielsweise in der Sanderstraße, der Karmelitenstraße oder im Bereich zwischen Alter Mainbrücke und Altem Kranen entstehen.

Für die Nutzer der Hotspots gelten unterschiedliche Vorteile. Eine Stunde kostenfreies surfen mit High Speed ist für alle möglich. Kunden der WVV können zusätzlich bis zu 3 Stunden gratis ins Netz.

Die neuen WLAN-Hotspots entstehen durch die Erweiterung des vorhandenen WLAN Netzes WüFi der WVV. Die Ausbauarbeiten für die weiteren geplanten Hotspots werden im August 2020 abgeschlossen sein.

Text: Marvin Wachter

Surfen auf der Alten Mainbrücke: v.li.: Jürgen Roos (WVV), Bernd Hammer (WVV), Oberbürgermeister Christian Schuchardt, Johannes Hartmann (Mainfranken Netze), Klaus Walther (Stadt Würzburg), Robert Konrad (WVV), Elke Ruhland (The Cloud) und Frank Backowies (WVV).

Foto: Marvin Wachter


TOP Firmen: