Main-Spessart, Würzburg & Kitzingen

Björn Rudek wird neuer Tourismuschef Würzburgs

Würzburg - "Würzburg ist eine lebendige Stadt, man hält hier an der Tradition fest, interpretiert sie aber modern.“

rudekDer 40-jährige Björn Rudek kennt Würzburg gut. Acht Jahre war er Geschäftsführer der Vereinigung Historic Highlights of Germany zu denen auch Würzburg gehört. Jetzt hat er ganz nach Würzburg gewechselt: Er wird nach einem formellen Beschluss des Stadtrates die Nachfolge von Dr. Peter Oettinger, dem langjährigen Tourismuschef der Mainstadt, antreten.

"Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Björn Rudek. Die Tourismusstadt Würzburg wird von seinem Erfahrungsschatz mit Sicherheit profitieren“, freut sich Oberbürgermeister Christian Schuchardt über den neuen Tourismuschef. "Hier weiß man um den Wert der Stadt und die Lebensqualität - man spürt die Wertschätzung gegenüber der Stadt“, ist sich Rudek sicher. Die Würzburger würden an ihrer Tradition festhalten, sie aber gleichzeitig modern interpretieren. Zugleich sei Würzburg eine lebendige Stadt, vor allem auch durch das Leben am Fluss. Dies ist auch für seine Arbeit wichtig. Denn nach Rudeks Erfahrung wollen die Individualreisenden möglichst eine Stadt oder eine Region authentisch erleben und nicht mehr in starren Programme einzwängen lassen.

Mainfranken mit der Hauptstadt Würzburg und den vielen kleinen Weinorten rundherum bietet das. Großes Wachstumspotenzial sieht Rudek dagegen in den kommenden Jahren im internationalen Tourismus, unter anderem aus den USA und China. Das zweite Standbein der Tourismusstadt sieht Rudek auch weiterhin in Geschäftsreisenden und Kongressen, die vom Unesco-Weltkulturerbe wie auch den in Würzburg verankerten Themen Wein und Genuss angezogen würden.

Hier geht es darum, die Aufenthaltsdauer der Geschäftsreisenden in Würzburg zu verlängern, damit das Geld in der Stadt bleibe. Rudek ist hier aber auch für die Zukunft zuversichtlich: "Es spricht sich herum, wo es schön ist.“ Auch wenn sich Rudek erst noch in die weiteren Themen wie die Weiterentwicklung des Kongresszentrums einarbeiten muss - er ist sich sicher: "Die Zeichen stehen für die Tourismusstadt Würzburg auf qualitatives Wachstum!“

Bild: Beim Hofschoppenfest im Bürgerspital -. mit Weinkönigin Klara Zehnder, Würzburg-Heidingsfelds Weinprinzessin Alexandra, Alexander Wiesenegg, Bürgermeister Marion Schäfer-Blake, Björn Rudek, Oberbürgermeister Christian Schuchardt, Landtagsabgeordneter Oliver Jörg und Peter Wiesnegg.

Foto: Christian Weiß
 


TOP Firmen: