Suche in:

Main-Spessart, Würzburg & Kitzingen

Streetball-Nacht-Turnier 2018: „Ohne Suff – gut druff“

Karlstadt - Unter dem Motto „Ohne Suff – gut druff“ trafen am Freitag abend insgesamt 15 Streetball-Mannschaften aufeinander. Dass sich so viele Mannschaften bewusst für eine alkoholfreien Sportabend entschieden haben, begrüßte Andrea Schön, Kreisjugendpflegerin im Namen von Landrat Thomas Schiebel sehr.

StreetballDenn der Umgang mit Alkohol muss gelernt werden und der Konsum sollte altersgemäß und angemessen erfolgen. Deshalb ist es wichtig für die Jugendlichen, sich gut zu informieren, bevor man konsumiert. Ein besonderer Apell richtete sich an die jungen Erwachsenen, die als Vorbilder sehr wohl Einfluss auf das Konsumverhalten jüngerer nehmen können.

U 18 und Ü 18 Ralf Holzinger vom TSV Karlstadt fertigte die Spielpläne, und André Maier übernahm die sportliche Leitung des Turniers. Die Teams traten in den Altersgruppen U 18 und Ü 18 gegeneinander an. In den jeweiligen Gruppen spielte jeder gegen jeden. Die Sieger wurden über Platzierungsspiele ermittelt.

In der Altersklasse U18 waren mit dem 14jährigen Roberto Münch (1,54m) der kleinste, mit dem 17jährigen Robin Kottke (2,10m) aber auch der größte Spieler des Turniers, sowie mit Selina Marschall die einzige weibliche Spielerin vertreten.
Das Spiel um Platz 1 in der Gruppe der U 18 erwies sich über den gesamten Verlauf als spannende Partie. Obwohl das mit zunächst lediglich drei Spielern angetretene Team „The Notorious T.B.A.“ (Jakob Roth, Ludwig Roth und Leo Goßmann) aus Arnstein anfangs körperlich unterlegen war, konnte es durch eine starke Verteidigung immer im Spiel bleiben und sich mit dem Wechsel von Robin Kottke (NBBL S. Oliver Akademie) ins U 18 Team gegen die „TGV“ (Friederich, Maschl, Söder, Seitz und Kottke) aus Veitshöchheim als Sieger behaupten. Besonderen Applaus von allen bekam das Team No_Name (Berisha, Funk, Wingenfeld und Strohmenger), die als reine Freizeitbasketballer erneut in der U18 Gruppe angetreten sind und trotz verlorener Spiele mit Spaß dabei waren.

Die „Big Bounce Brothers“ (Foto: v.l.n.r: Jessberger, Lants, Zerner, Glas und Weißhaar), vier Spieler der NBBL-Mannschaft der s.Oliver Akademie, haben die 12. Auflage des „Ohne Suff- gut druff“ Streetball-Turniers der Ü18 gewonnen. Das Finale entschieden die 17- und 18-jährigen gegen den letztjährigen Sieger "Turnshoes" (Then, Hockgeier, Weber, Zenger und Dietrich), bestehend aus überregional spielenden Basketballern aus Schweinfurt und Würzburg, für sich. Der körperlichen Unterlegenheit der "Turnshoes" zum Trotz setzten sich die flinken "Brothers" um den Karlstadter Matti Weishaar von Beginn an ab und gewannen verdient.

Kurz vor Mitternacht erfolgte die Siegerehrung durch Karlstadts Bürgermeister Dr. Paul Kruck. Es war wieder ein schöner gelungener Basketballabend!
„Alkoholfrei Sport genießen“

Die alkoholfreie Basketballnacht hat der TSV Karlstadt, wieder bewusst mit der Aktion „Alkoholfrei Sport genießen“ von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, des DOSB, DFB und vielen weiteren Sportverbänden zusammengeführt. Hier sind Vereine aufgefordert, Verantwortung als Vorbilder für junge Menschen in der Vereinsarbeit zu signalisieren, alkoholfreie Veranstaltungen auszurichten und sich für einen angemessenen und bewussten Umgang mit Alkohol im Vereinsleben einzusetzen. Über das Thema Alkohol informierte auf der Veranstaltung der HaLT Standort Main-Spessart. Die Polizeiinspektion Karlstadt, vertreten durch Stefan Kaiser, half ebenso tatkräftig mit wie das Jugendzentrum der Stadt Karlstadt. Als Sponsoren unterstützten die Raiffeisenbanken Main-Spessart und ihre Verbundpartner, sowie die Skibörse Karlstadt.

Mehr Bilder (Andrea Schön) gibt es auf Facebook unter Streetball-Nacht-Turnier MainSpessart
 


TOP Firmen: