Suche in:

Bad Kissingen & Schweinfurt

19. Kissinger KlavierOlymp

Bad Kissingen - Am 3. Oktober kürten Jury und Publikum die Gewinner des KlavierOlymps 2021. Der diesjährige Sieger beim Wettbewerb für junge Pianistinnen und Pianisten in Bad Kissingen, Deutschlands bekanntestem Kurort, heißt Giorgi Gigashvili.

klavierolymp1Bereits zum 19. Mal präsentierten sich in diesem Jahr sechs herausragende Nachwuchstalente aus fünf Nationen einer Fachjury und der interessierten Öffentlichkeit, die drei Preise und einen Publikumspreis vergaben.

Giorgi Gigashvili heißt der Sieger des 19. Kissinger KlavierOlymps. Dies gab der neue künstlerische Leiter Alexander Steinbeis im Namen der Fachjury nach dem Abschlusskonzert am 3. Oktober bekannt. Der 20-jährige Pianist aus Georgien überzeugte die Jury mit seinen individuellen, hochmusikalischen und strukturbewussten Interpretationen bei Werken von Chopin, Messiaen, Scarlatti und Schostakowitsch. Er bewies bedingungslosen Gestaltungswillen und bestach durch seine natürliche Bühnenpräsenz. Sandro Nebieridze, ebenfalls aus Georgien, wurde der zweite Preis zuerkannt. Die Jury beeindruckte seine glasklare, virtuose Gestaltungskraft. Der dritte Preis wurde an den 26-jährigen Gustav Piekut aus Dänemark überreicht. Den Publikumspreis erhielt ebenfalls an Giorgi Gigashvili. Weitere Pianisten des Wettbewerbs waren Dmytro Choni (Ukraine), Josefa Schmidt (Deutschland) und Xiaolu Zang (China).

Die erfolgreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Wettbewerbs sind zum einen im Programm des Kissinger Sommers 2022 zu erleben, zum anderen werden sie durch die Zusammenarbeit mit anderen Veranstaltern und der Vermittlung weiterer Auftritte auf ihrem Karriereweg unterstützt. Das Abschlusskonzert des KlavierOlymps wurde vom Bayerischen Rundfunk mitgeschnitten und wird am 16.10. um 15:05 Uhr auf BR-Klassik ausgestrahlt.

Im Rahmen des Kissinger KlavierOlymps 2021 präsentierten sich sechs hochbegabte junge Pianistinnen und Pianisten im Alter von 20 bis 28 Jahren aus fünf Ländern dem Publikum und einer vierköpfigen Jury, bestehend aus Manuel Brug (Musikkritiker Die Welt), Ulrich Hauschild (Manager Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks), Sonia Simmenauer (Geschäftsführerin Impresariat Simmenauer) und Alexander Steinbeis (Intendant Kissinger Sommer). Die Solo-Rezitals mit Programmen nach eigener Wahl fanden im Rossini-Saal, das gemeinsame Abschlusskonzert im Max-Littmann-Saal in Bad Kissingen statt.

Trotz Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie konnte der 19. Kissinger KlavierOlymp auch in diesem Jahr wieder sein erfolgreiches Konzept fortsetzen und mit fast 1.500 verkauften Karten zahlreiche Konzertgäste für den pianistischen Nachwuchs begeistern. Dies entspricht einer Steigerung der Konzertauslastung von 30% im Vergleich zum bisherigen Rekordjahr 2019.

Der KlavierOlymp wird von der Stadt Bad Kissingen getragen und von Mitgliedern des Kissinger Sommer Fördervereins mitfinanziert. Der Wettbewerb wird vom Hotel Kaiserhof Victoria unterstützt und vom Bezirk Unterfranken gefördert.


TOP Firmen: