Suche in:

Bad Kissingen & Schweinfurt

Start der Jüdischen Kulturtage Bad Kissingen 2020

Bad Kissingen - Seit nunmehr 18 Jahren gibt es die Jüdischen Kulturtage in der Stadt und dem Landkreis Bad Kissingen.

 Inzwischen haben sie sich dank des Zuspruchs von Einheimischen und Gästen und dank der finanziellen Unterstützung von Stadt und Landratsamt, als eine feste Größe im Kulturkalender unserer Region etablieren können. Ziel war es von Anfang an, das einst so reiche, vielfältige jüdische Leben in unserer Region, das in der NS-Zeit zerstört wurde, wieder in Erinnerung zu rufen und darüber hinaus die Vielfalt jüdischen Lebens, jüdischer Religion und Kultur in Geschichte und Gegenwart lebendig werden zu lassen.

Anders als ähnliche Veranstaltungsreihen an anderen Orten sind die Jüdischen Kulturtage Bad Kissingen nicht auf einen Ort und einen überschaubaren Zeitraum begrenzt. Sie erstrecken sich auf den ganzen Landkreis und ein ganzes Kalenderjahr. Es war am Anfang noch nicht absehbar, ob dieses ambitionierte Konzept sich als tragfähig erweisen würde. Doch ist das Interesse der Bevölkerung an dem sehr umfangreichen Programm nach wie vor sehr hoch, so dass wir auch für 2020 hoffen, dass die fast 50 Veranstaltungen auf regen Zuspruch stoßen werden.

Auf dem Programm stehen wieder zahlreiche Konzerte, Vorträge, Lesungen und eine Ausstellung. Mit der regionalen jüdischen Geschichte und ihrer Aufarbeitung setzt sich eine ganze Reihe von Vorträgen und Stadtspaziergängen auseinander. Daneben stehen Vorträge mit einer allgemeineren Ausrichtung. Ganz eigene Akzente setzen jüdische und arabische Märchen sowie ein israelischer Tanzabend. Gespannt sein darf man auch auf die Fotoausstellung „Tamar – Bad Kissingen. Perspektiven“, die von Jugendlichen aus den Partner-Landkreisen Bad Kissingen und Tamar gestaltet wird und besondere Höhepunkte werden natürlich auch wieder die zahlreichen Konzerte darstellen.

kulturEin so umfangreiches Programm wäre ohne den Idealismus und das Engagement unzähliger Menschen gar nicht denkbar.

Ein ganz besonderer Dank gilt Hans-Jürgen Beck, der wieder die konzeptionelle und organisatorische Planung der Jüdischen Kulturtage vorgenommen hat. Für die Umsetzung und Durchführung der Veranstaltungen sei dem Kulturreferenten Peter Weidisch, der ehemaligen Volkshochschulleiterin Gisela Schriek sowie dem amtierenden Leiter Michael Balk und dem Kulturkoordinator des Landkreises Felix Gantner für ihre Unterstützung gedankt.

Oberbürgermeister Kay Blankenburg

„Mit den Jüdischen Kulturtagen wollen wir die jahrhundertalte große und lebendige Tradition jüdischen Lebens in unserer Region ins Bewusstsein rufen, die durch das NS-Regime brutal zerstört wurde. Jüdische Männer und Frauen hatten bis dahin Gesellschaft, Kultur, Wirtschaft und Religion in Bad Kissingen und den umliegenden Orten nachhaltig geprägt“.

Landrat Thomas Bold

„Seit mittlerweile 18 Jahren gibt es nun die Jüdischen Kulturtage in Stadt und Landkreis. Die Beständigkeit und die Nachfrage zeigt, wie wichtig es ist über das Thema „jüdisches Leben - Judentum“ zu sprechen. Durchaus positiv ist die Vermittlung des „jüdischen Lebens“, welches in Form von Tradition, Religion und Geschichte in den kommenden Veranstaltungen vermittelt wird, aufrecht zu erhalten. Denn gerade in der heutigen Zeit, wenn antisemitische Parolen lauter werden oder Tragödien wie in Halle geschehen, ist es wichtig das Bewusstsein zu schärfen und nicht wegzusehen.“

Kulturreferent Peter Weidisch

„Hochrangige Konzerte, Lesungen, Theateraufführungen und Vorträge sollen den überragenden Beitrag jüdischer Künstler, Politiker und Wissenschaftler zur deutschen und europäischen Kultur und Gesellschaft hervorheben“.

Die Jüdischen Kulturtage wurden im Jahr 2002 von Stadt und Landkreis Bad Kissingen ins Leben gerufen. Anlass war der 100. Gedenktag der Einweihung der Neuen Synagoge in Bad Kissingen, die zu den größten Synagogen in Bayern gehörte, 1938 in der Pogromnacht in Brand gesteckt und wenige Monate später auf Beschluss des Stadtrates abgerissen wurde.

Der Programmflyer der Jüdischen Kulturtage Bad Kissingen 2020 liegt unter anderem im Rathaus Bad Kissingen, dem Landratsamt Bad Kissingen sowie an vielen weiteren Stellen in Stadt und Landkreis Bad Kissingen aus. Außerdem findet man das komplette Programm auch online unter www.badkissingen.de/kultur/juedische-kulturtage.

BU: Oberbürgermeister Kay Blankenburg und Landrat Thomas Bold präsentieren das Programm für die Jüdischen Kulturtage 2020


TOP Firmen: