Bad Kissingen & Schweinfurt

Kissinger Sommer eröffnet am 15. Juni

Bad Kissingen - Der Kissinger Sommer startet am 15. Juni mit einem fast ausverkauften Eröffnungskonzert und großem Staraufgebot.

kissingersommerDie Konzerte der Wiener Symphoniker mit den Solisten Martin Grubinger und Khatia Buniatishvili, die italienische Operngala mit dem Tenor Joseph Calleja und der Abend mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks sind besonders begehrt bei den Kissinger-Sommer-Kunden. Unter den kleineren Formaten sind vor allem die beiden Veranstaltungen „Jazz breakfast“ und die „Kubanische Passion“ mit Mitgliedern der Berliner Philharmoniker beliebt. Das Konzert mit Elisabeth Leonskaja und Musikern der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen ist ausverkauft.

Die prozentuale Auslastung liegt annähernd auf demselben Niveau wie 2017 Anfang Juni, der absolute Eurobetrag der verkauften Tickets ist allerdings um 97.000 Euro höher als zur gleichen Zeit im Vorjahr.

Christian Tetzlaff spielt anstelle von Janine Jansen – Umbesetzung für das Triokonzert am 16. Juni

Auf Anraten ihres Arztes muss Janine Jansen leider alle Konzerte mindestens bis Ende Juni absagen. Davon sind auch ihre beiden Konzerte im Kissinger Sommer betroffen. Für das Konzert am 17. Juni mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen konnte der Kissinger Sommer sehr hochkarätigen Ersatz gewinnen: Christian Tetzlaff, einer der international gefragtesten Geiger und langjähriger Partner der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen, wird anstelle von Janine Jansen das Violinkonzert von Johannes Brahms spielen.

Das Kammerkonzert am 16. Juni im Kurtheater ist leider ebenfalls von Janine Jansens Absage betroffen – dieses Konzert war ganz auf Janine Jansen und Sol Gabetta zugeschnitten, die hier erstmals im größeren Rahmen gemeinsam aufgetreten wären. Wegen fehlender Probemöglichkeiten mit dem für Janine Jansen einspringenden Musiker hat sich Sol Gabetta entschlossen, an dem Konzert in der neuen Besetzung nicht teilzunehmen. Der Pianist Alexander Gavrylyuk – er war als Partner für Janine Jansen und Sol Gabetta für dieses Konzert geplant – hat dem Kissinger Sommer dankenswerterweise optimalen Ersatz ermöglicht. Mit dem Geiger Boris Brovtsyn und dem Cellisten Torleif Thedéen spielt er das große Rachmaninow-Trio bereits einige Tage vorher, so dass mit diesen Musikern ein perfekt eingespieltes Trio für den 16. Juni nach Bad Kissingen kommt und das ursprünglich geplante Programm weitgehend erhalten bleiben kann. Beide Musiker, Boris Brovtsyn und Torleif Thedéen, sind international gefragte Solisten und langjährige Kammermusikpartner von Janine Jansen. Boris Brovtsyns Schubert- und Schönberg-Einspielung mit Janine Jansen wurde mit dem ECHO Klassik ausgezeichnet, seine Brahms-Kammermusik für den Gramophone award nominiert.
Das große Rachmaninow-Trio und Prokofiews Violinsonate Nr. 2 werden auch in der neuen Besetzung gespielt, lediglich die Cellosonate von Rachmaninow wurde durch das stürmische Jugendwerk von Schostakowitsch, sein kurzes und dramatisches erstes Klaviertrio op. 8, ersetzt.

Sponsoring
Drei neue Sponsoren begleiten den Kissinger Sommer 2018: Die Druckerei Wolfgang Lutz (Bad Kissingen), der Campingpark Gitzenweiler Hof GmbH (Lindau) und Laboklin GmbH & Co. KG (Bad Kissingen) fördern Konzerte in der Kategorie „Unternehmerkreis Kissinger Sommer“. Mehrere Sponsoren haben ihr Engagement verstärkt, so dass die privatwirtschaftlich eingeworbenen Mittel um 12.500 Euro höher liegen als im Vorjahr.

Klavierfeuerwerk und Liederabende
Das Festival 2018 unter dem Motto „1918 – Aufbruch in die Moderne“ sticht durch ein Feuerwerk der Klavierklänge und eine Reihe exklusiver Liederabende hervor. In der Reihe „Schwarzweiß“ präsentieren Pianisten wie Igor Levit und Klavierduos spektakuläre Werke wie die „Diabelli-Variationen“ oder Béla Bartóks Sonate für 2 Klaviere und Schlagzeug. Die „lebende Legende“ Menahem Pressler macht das pianistische Feuerwerk perfekt.

Neben klassischen Liederabenden wie Schuberts „Die schöne Müllerin“ stehen Meilensteine der Moderne wie Richard Strauss‘ monumentale „Brentano-Lieder“, Stars wie Anna Caterina Antonacci und Annette Dasch gestalten exklusive Themenabende. Die Kissinger LiederWerkstatt schlägt wie immer Brücken zwischen Romantik und Moderne. Dem Motto „Tanz“ huldigt die LiederWerkstatt mit Schuberts Tanzwalzer zu 4 Stimmen, mehreren Uraufführungen und einem walzerseligen Finale. Einige dieser Liederabende sind exklusiv in Bad Kissingen zu erleben.

Education
Die Education-Formate des Kissinger Sommers werden 2018 gut angenommen. Für die Eigenproduktion „Parade“ im Kurtheater wurden zwei Vorstellungen angesetzt, die Zahl der beteiligten Schüler hat sich noch einmal erhöht. Für das Schülerkonzert mit dem Baltic Sea Philharmonic sind bereits knapp 400 Tickets gebucht. Wie immer können Schüler an der Abendkasse zu fast allen Konzerten Tickets für 3 Euro erwerben.

Mediale Verwertung
17 Konzerte des Kissinger Sommers 2018 werden vom Bayerischen Rundfunk mitgeschnitten und von BR, Deutschlandfunk (Köln) und Deutschlandfunk Kultur (Berlin) gesendet. Von zwei Projekten sind eigene CD-Produktionen der Orchester geplant.

Zahlreiche Journalisten werden zum Kissinger Sommer 2018 anreisen, u.a. von „Oper! Das Magazin“, Rondo-Magazin, „Pianist“, „Bachtrack“ (London), Online Musik Magazin, MDR Studio Weimar und „Das Orchester“.

Der traditionelle Schaufensterwettbewerb findet wieder statt, erste fantasievoll gestaltete Fenster sind bereits zu sehen. Die Jury begibt sich am 14. Juni auf ihren Bewertungsrundgang. Prämiert werden Kreativität (unter Berücksichtigung des Mottos „1918 – Aufbruch in die Moderne“), gestalterische Umsetzung
in Verbindung mit Ihrem Warenangebot und Werbewirksamkeit für den Kissinger Sommer.

Auf www.kissingersommer.de sind inzwischen die meisten Programme im Detail verzeichnet.

Tickets unter Tel. +49 971 8048-444 und auf http://www.kissingersommer.de/.


TOP Firmen: