Suche in:

Ansbach & Neustadt/Aisch

Moderne Technik an mittelalterlichen Gemäuern

Dinkelsbühl - Was haben die Städte Hildburghausen, Gerolstein und Dinkelsbühl gemeinsam? Zusammen mit 97 anderen Städten, Gemeinden und Landkreisen haben sie einen QR-Führer gewonnen.

QR-CodeQR-Codes, das sind die schwarz-weiß gemusterten Quadrate, die schon länger auf Prospekten und Plakatwänden und zu sehen und seit Montag, den 25. November 2013 nun auch an den Sehenswürdigkeiten von Dinkelsbühl angebracht sind.

Bei dem Pressegespräch am Montag, wurden die drei verschiedenen QR-Führungen vorgestellt. Alle Besucher und Interessierten können nun mittels eines internetfähigen Mobiltelefons mehr über die Vergangenheit der Stadt erfahren. So gibt es eine Führung, die speziell die bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt anläuft. „Da es in Dinkelsbühl nicht an interessanten Themen fehlt“, so Evelyn Marquardt, „hat der Touristik Service zwei weitere Rundgänge entwickelt.“ Wer mehr über die Dinkelsbühler Gerichtsbarkeit und die Hexenverfolgung im Mittelalter erfahren möchte, kann neben den monatlich stattfindenden geführten Rundgängen, nun auch zu jeder Tages- und Nachtzeit mit seinem Smartphone die jeweiligen Stätten erkunden. Auch der 30-jährige Krieg und die Kinderzeche sind in einem Rundgang thematisiert. So werden die Besucher an Orte geführt, die sonst nicht auf ihrer „normalen“ Route liegen.

Oberbürgermeister Dr. Hammer freut sich über das ergänzende Angebot und besonders über die Vorreiterrolle von Dinkelsbühl. Im Rahmen der 100 Gewinner hat Dinkelsbühl mit seinen drei unterschiedlichen Führungen ein Alleinstellungsmerkmal und auch die neue Vernetzung mit anderen touristischen Orten kann sich nur positiv auf die Bekanntheit der Stadt auswirken.

Die Freude beim Touristik Service war sehr groß, als Bernd Schilbach von der Firma „denkende Portale“ anrief, und den Gewinn bekanntgab. Den größten Vorteil sieht der Touristik Service in der Mehrsprachigkeit. So können auch Besucher aus dem Ausland sich mit Ihrem Smartphone auf die Rundwege begeben. Vorerst wird die Führung in Englisch verfügbar sein und für die Zukunft sind weitere Sprachen geplant.

Weitere Infos: Touristik Service Dinkelsbühl,
Altrathausplatz 14, Tel. 09851/902 440;

touristik.service@dinkelsbuehl.de, www.dinkelsbuehl.de


TOP Firmen: