Suche in:

Unternehmen & Wirtschaft

Töpfer GmbH in Albertshofen forciert Digitalisierung

Albertshofen - Nachhaltigkeit und umweltbewusstes Wirtschaften stehen bei immer mehr Unternehmen hoch im Kurs. Auch die Töpfer GmbH, bekannt als "Töpfer Salate", aus der Gemüsehochburg Albertshofen im Landkreis Kitzingen ist seit Jahren dabei, immer mehr Betriebsabläufe dahingehend zu optimieren.

toepferPDA-Scanner verkürzt Einarbeitungszeit

Zuletzt wurde die Kommissionierung der Waren in der Versandabteilung digitalisiert. Die Umstellung auf Barcode-Scanner spart hochgerechnet jährlich rund dreihunderttausend Blatt Papier ein. Neben diesem ressourcenschonenden Effekt besitzt die neu eingeführte Methode weitere Vorteile. Durch damit halbierte Fehlerquellen steige erstens die Liefersicherheit, und auch die Abwicklung wird nachvollziehbarer, erläutert Töpfer-Geschäftsführerin Miriam Weihprecht. Andererseits verkürzt sich die Einarbeitungszeit neuer Mitarbeiter, die auch bei Töpfer derzeit nicht in ausreichender Zahl zur Verfügung stehen.

Der Umrüstungsprozess für die 25 betroffenen Arbeitsplätze des Lebensmittelerzeugers begann im vergangenen Jahr mit einer Pilotphase und wurde jetzt abgeschlossen. Für das Familienunternehmen bedeutete dies eine Investition im mittleren fünfstelligen Bereich. Vorangegangen war die Digitalisierung des Warenflusses vom Eingang bis zur Verarbeitung. Bei Anlieferung werden die Produkte ins System eingebucht. Wenn sie zur Verarbeitung kommen, werden die einzelnen Chargen mittels Scanner für die Bearbeitung freigegeben und den einzelnen Verarbeitungsschritten zugewiesen.

Diese Nachverfolgbarkeit aller verarbeiteten Produkte und Chargen ist insbesondere wichtig für die Einhaltung des "International Food Standard" und die jährliche Zertifizierung nach IFS.

Liefersicherheit höher als vor der Umstellung

Miriam Weihprecht zieht bereits jetzt ein positives Fazit, denn die Scanner arbeiten zuverlässig und die Mitarbeiter, vor allem die jungen, nehmen die Arbeitserleichterung gerne an. "Ich freue mich, dass die Liefersicherheit der Produkte deutlich gestiegen ist und dass die Gesamtabwicklung der Kommissionierung schneller wurde und somit Überstunden reduziert werden konnten", so die Geschäftsführerin.

Der Digitalisierungsprozess reiht sich ein in ein Bündel von Maßnahmen, um den Betrieb mit seinen etwa 125 Mitarbeitern umweltbewusst und nachhaltig zu gestalten. Zum Beispiel wird das gesamte überschüssige Produktionswasser im Anschluss wieder auf den Feldern ausgebracht, was dem Grundwasser zugeleitet wird und damit der nachfolgenden Generation wieder als sauberes Wasser zur Verfügung steht.

Bild : Einfacher, zuverlässig und schnell: Der Barcode-Scanner hat viele Vorteile für den Betrieb. Foto: Töpfer GmbH.


TOP Firmen: